12.2 Über die Grabanlage der Familie Brinckman

April 2013, der Zustand der Grabanlage von John Brinckman vor der Renovierung. Die würdige Herrichtung der Grabanlage des Dichters zu der 200. Wiederkehr seines Geburtstages ist für die Güstrower Plattsnacker eine ehrenvolle Verpflichtung. Eine Spendenaktion wird durch sie initiiert.

Während der Arbeiten an der Grabanlage im Spätherbst 2013 und im Frühjahr 2014

Die Grabsteine müssen in der Werkstatt des Güstrower Steinmetzes Borgwardt vollständig erneuert werden.

Das Ehrengrab nach der entgültigen Wiederherstellung im Frühjahr 2014

Am 03.07.2014 fanden in Güstrow und Rostock Gedenkveranstaltungen statt.
Auf dem Friedhof zu Güstrow sang der Kammerchor des John-Brinckman-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Agnes Nickel. Der Vorsitzende des Festausschusses der John Brinckman Gesellschaft e. V.,  Dieter Kölpien hielt eine Ansprache zum Gedenken an John Brinckman.

Bei der Gedenkveranstaltung wurden Kränze des Kultus-Ministers des Landes M-V, Matthias Brodkorb, des Bürgermeisters der Barlachstadt Güstrow, Arne Schuldt, der John Brinckman Gesellschaft e. V., der Güstrower Plattsnacker, des John-Brinckman-Gymnasiums Güstrow, des Fördervereins des Fritz-Reuter-Literaturmuseums Stavenhagen und der Ur-U-Ur-Enkelin des Dichtes, Julia Brinckman niedergelegt.