13. Eine Studie zur Güstrower Theatergeschichte

Alte Ansicht des Güstrower Schauspielhauses
Alte Ansicht des Güstrower Schauspielhauses

Seit der Mitte des 16. Jhdt. gibt es geschichtliche Überlieferungen darüber, dass Schüler der Domschule, und nach dem 30-jährigen Krieg umherziehende Komödiantentruppen, in der Schule am Domplatz, später auch im herzoglichen Schloss, im Komödiensaal des Rathauses und im Schützenhaus am Mühlentor ihre Kunst darboten.
Das Güstrower Theatergebäude ist der älteste erhalten gebliebene Theaterbau in Mecklenburg. Es wurde im Jahre 1828 nach Plänen des Schweriner Architekten Georg Adolph Demmler mit Spendengeldern der Güstrower Bürger erbaut. 

Diese Chronologie zur Geschichte des Theaters wurde unter Einbeziehung folgender Veröffentlichungen zusammengestellt:

 - 150 Jahre Theater Güstrow, Herausgeber Rat der Stadt Güstrow 1978 - Text: Karl-Heinz Kröplin.

 - Theater Güstrow - Mecklenburs ältestes Bürgertheater...-, Herausgeber Verein der Freunde und Förderer des Ernst-Barlach-Theaters 2005, Text: Dr. Kersten KIevenow 2005.

 -175 Jahre Stadttheater Güstrow-, aus "Stier und Greif", Blätter zur Kultur und Landesgeschichte in M-V, Herausgeber Landesverband des Kulturbundes 2002, Text: Prof. Dr. Benno Pubanz