15.13 Über den Sohn eines Türmers der Güstrower Pfarrkirche der Postrat in Güstrow wurde 

Vor einigen Jahren besuchten die Autoren das sehenswerte Kutschenmuseum in Kobrow II bei Sternberg und hatten in Folge des Besuches mehrfach fernmündlich Kontakt zu einem Herrn Hans Diederichs, der u. a. auch für die Ausstellung zuständig war. Ihm wurde die Kopie einer Landkarte mit den alten mecklenburgischen  Postwegen zugesandt, die heute in der Nähe einer nachgebauten Berliner Postkutsche hängt, für die wir ebenfalls Bildmaterial beisteuern konnten.
Etwa zur gleichen Zeit als wir mit Herrn Hans Diederichs in Kontakt standen, erhielten wir eine Brief von Frau Cornelia Diederichs, die über die Familie Diederichs in Güstrow forschte und die 2011 ein Treffen der Großfamilie Diederichs in Güstrow organisiert hatte. Durch den Kontakt zu Frau Diederichs haben wir in Erfahrung bringen können, dass Hans Diederichs, der U-Ur-Ur-Enkel des Postrates Carl Christian Diederichs aus  Güstrow war. Dass dieser zu seiner Zeit zum Postrat aufsteigen konnte, war höchst erstaunlich. Frau Diederichs hatte uns folgende Information übermittelt. Pastor Joachim Hinrich Schönberg, der 44 Jahre vor August Arnold Vermehren Prediger an der Pfarrkirche St. Marien zu Güstrow war, hatte ständigen Kontakt zu den Kindern des Türmers und unterrichtetet diese im Lesen und Schreiben. Vielleicht hat er die Begabung des Jungen entdeckt. Über Carl Christians Diederichs Vater wusste Frau Diederichs nur, dass er - mehr recht, als schlecht- seinen Namen schreiben konnte.