5. Über verdienstvolle Personen der Güstrower Stadtgeschichte

Ehre, wem Ehre gebührt.
Die Stadt Güstrow hat zu jeder Zeit, dem Zeitgeist entsprechend, verdienstvolle Persönlichkeiten auf unterschiedlichste Weise geehrt. Diese Entscheidung traf und trifft die Stadtvertretung auf der Grundlage von Satzungen. 


Eine Form der Würdigung der Verdienste von Mitbürgern oder der Stadt gegenüber Verdienste erworbene Persönlichkeiten ist die Verleihung von
 Ehrenbürgerschaften der Stadt Güstrow. 


Das ehrende Andenken verdienstvoller Verstorbener würdigt die Stadt durch Ehrengrabanlagen der Stadt Güstrow

In der heutigen Zeit wird berühmten Persönlichkeiten auch Ehrung durch Veröffentlichungen auf der WEB-Site der Stadt zuteil.
Weitere Ehrungen können Personen durch Eintragungen in das Goldene Buch der Stadt,
Ehrenmitgliedschaften der Stadtvertretung
und durch Empfänge, Präsentationen, Personal-Ausstellungen und Preise erfahren.

 

Güstrow hat zahlreiche Personennamen für Straßen, Plätze, Einrichtungen und Gemeinschaften vergeben und ehrt so  die Namensgeber. 

Die zu diesem Sachgebiet geführten Recherchen stammen aus einem Manuskript des Güstrower Heimatforschers Jochen Peters, der uns die Veröffentlichung an dieser Stelle gerne und  exklusiv erlaubte.

Auch Denkmale verschiedenster Art erinnern oder erinnerten an die Verdienste von Persönlichkeiten der Stadtgeschichte oder an historische Ereignisse.

 

Neben den Namensgebern für Straßen, Plätze, öffentlichen Einrichtungen und Gemeinschaften, über die hier geschrieben wurde, gab es eine große Anzahl weiterer Güstrower Persönlichkeiten, die mehr oder weniger bekannt waren. In dem schon erwähnten "Güstrower Lexikon" von Reinhard Thon, erinnert der Autor an weitere Persönlichkeiten und Begrifflichkeiten des öffentlichen Güstrower Lebens. Sehr interessant fanden wir das Personenlexikon von Grete Growolls - Wer war wer in Mecklenburg-Vorpommeren?-, erschienen im Verlag Edition Temmen 1995, ISBN 3-86108-282-9 . Wir meinen, dass man sinnvoller Weise seine Recherchen über Personen in den Regionen M-V, in unserem Fall betrafen sie Güstrow, mit diesem Buch beginnen sollte. Für unsere Recherchen über die Güstrower Stadtgeschichte waren und sind die Veröffentlichung von dem Güstrower Hochschullehrer Prof. Dr. Friedrich Lorenz stets wervoll. Die Veröffentlichung -Profile aus dem Landkreis Güstrow- von Willi Klar, erschienen im Verlag Elmar Zinke ISBN 3-932746-69-4, ermöglicht einen Rückblick auf die jüngere Personengeschichte. Neben einer Nachlese in den vorgenannten Quellen verweisen wir auch auf die WEB-Seite der Barlachstadt Güstrow

Wir entdeckten weiterhin eine WEB-Seite bei WIKIPEDIA auf der über Söhne und Töchter der Stadt Güstrow geschrieben wurde, die auf den unterschiedlichsten Gebieten einen hohen Bekanntheitsgrad erlangten.

Wir möchten an dieser Stelle jedoch auch auf einige wenige Personen aufmerksam machen, deren Wirken für Güstrow oder in Güstrow uns persönlich beeindruckt hat.