Clara Schumann (1825-1896)

Die berühmteste Pianistin der damaligen Zeit gastierte 1863 neben Konzerten in Schwerin und Rostock auch im Saal des Hotels " Erbgroßherzog" in Güstrow. Clara Schumann war die Ehefrau von Robert Schumann, der schon früh verstarb. Durch die Konzertreisen war es Clara Schumann möglich, die finanziellen Voraussetzungen zu schaffen, um die acht Kinder die der Ehe mit Robert Schumann entsprangen, aufzuziehen. Ihr Auftritt in Güstrow fand anlässlich eines Besuches bei dem befreundeten Dr. Gustav Raspe( Direktor der Domschule) statt.