Gräberfeld mit Denkmal für die Opfer des I. Weltkrieges auf dem Güstrower Friedhof

Das Denkmal für die Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaften wurde auf dem Gräberfeld der Gefallenen und an den Kriegsfolgen Verstorbenen des I. Weltkrieges um 2001 errichtet. Auf 11 kleinen Kreuzen sind die Namen der hier bestatteten 30 Toten des 1. Weltkrieges verewigt. Auch 20 unbekannte verstorbene Soldaten fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Um ein großes schlichtes hölzernes Kreuz sind noch erhalten gebliebene Grabsteine im Halbkreis angeordnet. Alljährlich findet an diesem Mahnmal eine gemeinsame Ehrung durch Landkreis, Stadt, Soldaten des Standortes und Angehörige für die Opfer statt.