Stadtwappen im Oberlicht der Eingangstür zur Kongresshalle

Diese Holzarbeit wurde von dem Güstrower Bildhauer Oskar Schumann entworfen und
aus Eichenholz gefertigt.
Die große Ähnlichkeit mit den gusseisernen „Wappen von Güstrow“ von Heinrich Johann
Kaehler lässt vermuten, dass Oskar Schumann dessen Entwurf möglicherweise als
Vorlage für seine 1935 geschaffene Holzarbeit des „Wappen von Güstrow“ im Oberlicht der
mittleren Eingangstür der Kongresshalle wählte bzw. entsprechende Vorgaben von der
Stadt hierfür erhielt.