1968:

Das Grabmal für Günther von Passow, von C. P. Dieussart, wurde im Februar in das südliche Seitenschiff umgesetzt und der „Schwebende“ in das westlich gelegene Joch der Nordhalle mit Blick nach Osten umgehängt. (63) Ursächlich für diese Veränderung waren Arbeiten an der Heizung und Reparaturen an der Orgel.