Gedenkstein „Den Opfern der Gewalt 1949 – 1989“, in der Neukruger Str.

Am 21.12.1984 wurden die beiden Güstrower Bürger
                              U. Siatkowski, geb. 02.09.1954, gest. 22.12.1984
und
                             W. D. Runge, geb. 24.08.1954, gest. 24.12.1984
durch einen Offizier der Staatssicherheit (Wachmann Funk) angeschossen und verstarben an diesen Schussverletzungen.
Ihnen und anderen Opfern zur Erinnerung wurde am 21.12.1989 dieser Gedenkstein unter großer Anteilnahme der Güstrower Bevölkerung errichtet.
Ein Ermittlungsverfahren gegen den Verantwortlichen wurde aus Mangel an Tatverdacht durch die DDR-Behörden eingestellt.
1996 verurteilt das Landgericht Berlin die ehemaligen DDR-Militärstaatsanwälte „Im Namen des Volkes“ zu Bewährungsstrafen von 6 bzw. 18 Monaten Haft.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.