Gedenkstätte Jüdischer Friedhof in Güstrow, Neukruger Straße

Der ehemalige Judenkirchhof der israelischen Gemeinde in Güstrow wurde schon im 19.
Jahrhundert benutzt. Das Friedhofsgelände umfasste vor 1945 einen Teil der Heinrich –
Borwin-Straße bis zum Suckower Graben. Beerdigungen sollen hier noch bis Anfang
der 1930er Jahre stattgefunden haben. Die Trauerhalle wurde in der Reichskristallnacht vom
09.11. zum 10.11.1938 angesteckt und danach vollständig zerstört.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.